Domain M

Das extra lange Wochenende Ende Oktober / Anfang November haben wir genutzt um mal wieder in unserem Nachbarland das ein oder andere Objekt zu besuchen.

Eines unserer Ziele war Domain M.  Hierbei handelt es sich um ein verlassenes Hotel oder Gästehaus. Ursprünglich hat es wohl als normales Wohnhaus gedient, im unteren Bereich findet man aber einen Barbereich, der auf eine andere Nutzung schließeen lässt. Da es ältere Bilder aus 2014 gibt, auf denen noch eine Jukebox abgebildet ist, scheint es also zuletzt als eine Art kleines Hotel oder Gästehaus gedient zu haben. Ob es viele Gäste gab? Da es keine Zentralheizung dort gibt, war dies sicherlich schon eine Herausforderung.

Als wir das Gebäude betraten hörten wir gleich Stimmen und waren zunächst natürlich sehr vorsichtig. Schnell stellte sich aber heraus, dass es eine andere Gruppe Urbexer waren. So haben wir im Erdgeschoß zunächst mal nur den „Gastraum“ und die Küche inspiziert und uns den oberen Räumen gewidmet. Ein Zimmer hielt die Gruppe besonders lange in Beschlag, den Grund könnt Ihr gleich sehen…

Die (Hotel-)Zimmer im Obergeschoss waren ziemlich kahl und haben nicht wirklich viel hergegeben.

 

 

Dafür entschädigte dann der Raum, den wir uns ganz zum Ende erst anschauen konnten, der neben einem tollen Stillleben auch andere interessante Perspektiven bot. In der Galerie findet Ihr insgesam 20 Bilder aus dem Objekt.

Wer an dem Gebäude interessiert ist, es steht zum Preis von 415.000 Euro derzeit zum Verkauf!


Autor: Thomas Gerwert

Hobbyfotograf mit Fokus auf Lost Places / Urban Exploration

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.