Hotel Kunterbunt

Am 21. Januar haben wir bei sonnigem Winterwetter eine kleine Tour zum Hotel Kunterbunt gemacht.
Schön gelegen, umgeben von einer Reihe schöner Gründerzeitvillen, war das Parken kein Problem. Aufgrund der allerdings doch recht exponierten Lage waren ziemlich viele Leute an diesem Tag in der Nähe des Objektes unterwegs. Also, erstmal eine  unbedarfte Miene aufsetzen und im richtigen Moment, schwups um die Ecke.

Das Gebäude steht seit zwei Jahren leer. Neben einem Hotelbetrieb gab es auch ein Restaurant. Das Gebäude ist insgesamt noch sehr gut erhalten und verfügt noch über viele Einrichtungsgegenstände. So sieht das Restaurant aus, als sei es einfach noch nicht geöffnet und es müssten Restreinigungsarbeiten erledigt werden. Die Küche, die man nur dank einer starken Taschenlampe näher betrachten konnte beinhaltet neben den notwenigen elektrischen Geräten auch allerlei Töpfe und weiterer Utensilien.

Im Hoteltrakt haben wir als erstes den Frühstücksraum betreten. Er sieht auch aus, als hätten die Eigentümer gerade erst begonnen für die Gäste einzudecken.

Aktuell ist der Eigentümer auf der Suche nach geeigneten Pächter. Wollen wir hoffen, dass dies nicht mehr allzu lange dauert, damit das Objekt nicht an Bausubstanz verliert. Die derzeit verstärkt auftretenden Fotos in verschiedenen Foren zeigen, dass die Location aktuell verstärkt im Blickpunkt ist.

Die jeweiligen Zimmer fallen durch einen ziemlich eigenwilligen Farbstil auf, derenthalben ich den Namen „Hotel Kunterbunt“ verwende. Der obere Breich des Hauses scheint privat genutzt zu werden. Hier finden sich neben vielen Klamotten, eine Reihe Briefe. Offensichtlich hatte die Familie finanzielle Probleme, da Pfändungsbeschlüsse u.ä. herumlagen.

Auf jeden Fall ist der Eigentümer sehr mit dem Standort verbunden und hat auch seine eigenen traditionellen Vorstellungen. Ein millionenschwere Angebot von amerikanischen Investoren für das „Hotel Kunterbunt“ hat er auf jeden Fall ausgeschlagen. Bin gespannt, wie es dem Objekt so ergeht in nächster Zeit und ob es neue Eigentümer findet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.