Schwarzwald Hotel

_mg_5344Im Schwarzwald gibt es eine Reihe leerstehender, dem Verfall überlassener Hotels.
Eines, dass wir im Dezember 2015 besucht haben, an der Schwarzwaldhochstraße gelegen, ist über 100 Jahre alt.
Die letzte Nutzung war als Hotel / Wanderheim und hatte jährlich von Mai bis September geöffnet.

Begonnen hatte alles vor 100 Jahren als Forst- und Gasthaus mit einem Stall für die Pferde der Fuhrwerke. 1911 wurde, nachdem das Forsthaus abgebrannt war, das heutige Hotel als Schankwirtschaft erbaut.

Seit damals gab es immer wieder Probleme mit der Wasserversorgung. Das Wasser einer zehn Meter tiefen Zisterne reichte nur zum Waschen, das Trinkwasser holten die Kinder aus der Quelle der Wolf, zu der später eine _mg_5292Leitung verlegt wurde, um das Wasser per Pumpe ins Hotel zu bringen.

Das Hotel war damals sehr einfach. In den Fremdenzimmern ersetzten eine Bettflasche die Heizung und ein Wasserkrug das fließende Wasser.

1925 übernahm der älteste Sohn des Erbauers, das Hotel und entwickelte es zur Fachgastronomie. In den Jahren 1939 bis 1945 diente es als Übergangsheim für ausgebombte Großstädter, die deutsche Luftwaffe nutzte das Haus, und nach dem Krieg wurde es für Ferienaufenthalte für französische Kinder beschlagnahmt. Es folgten die 1950er- und 1960er- Jahre, in denen die Deutschen den Urlaub in südlicheren Ländern vorzogen und immer mehr Schwerlaster über die Schwarzwaldhochstraße donnerten. Das bedeutete das Ende des florierenden Kurbetriebs.

_mg_5326Das Hotel ist noch heute ein einfaches Wanderheim. Von den 25 Zimmern hat nur ein halbes Dutzend eigene Duschen und Toiletten.

Die 23 konzessionierten Hotelbetten brachten im Zeitraum zwischen Mai und Oktober immerhin durchschnittlich rund 560 Übernachtungen.

Doch ausgerechnet im 100. Jubiläumsjahr trat das Wasserversorgungsproblem in neuer Dimension wieder auf. Wegen gravierender Wasserversorgungsprobleme mußte das Hotel schließen.

Bei unserem Besuch gab es sogar noch Strom!

_mg_5340

 

 

 

 

 

Aktuell hat wohl das Land in 2015 das Gebäude gekauft, hinsichtlich der zukünftigen Nutzung gibt es aber noch keine konkreten Pläne.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.