Warum Lost-Places fotografieren?

Meine Grundmotivation liegt in meinem generellen Interesse an Geschichte begründet, die mich seit meiner Jugend begeistert. Schon immer haben mich alte Gemäuer und die damit verbundenen Geschichten fasziniert.
Daher war es naheliegend, nachdem ich die Fotografie für mich entdeckt hatte, die Orte nicht nur schriftlich oder in Gedanken, sondern auch bildlich zu dokumentieren. Dank der Fotografie ist es mir so nun möglich, die ausstrahlende Ästhetik und Romantik der jeweiligen Objekte festzuhalten und auch mit anderen zu teilen.
Für mich ist also die Lost-Place-Fotografie gelebte, zeigbare Geschichte und schafft eine einzigartige historische Atmosphäre.

Besonderes Augenmerk lege ich bei meinen Exkursionen auf das Entdecken und Festhalten von Details, die neben der klassischen eher architekturbezogenen Fotografie, den Blick auch besonders auf die kleinen Dinge lenken soll.

Das Zusammenwachsen gebauter Strukturen mit der ursprünglichen Natur, die sich Schritt für Schritt immer mehr einverleibt, im Zusammenspiel urbaner Kunst, wie die häufig auftretenden Graffitis, versprühen einen Charme, der seines Gleichen sucht.

Die Kombination dieser vielen unterschiedlichen Eindrücke ist es, was für mich den besonderen Reiz der Fotografie verlassener, vergessener Orte ausmacht!

Die Ergebnisse und Erlebnisse findet Ihr in meinen folgenden Gallerien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.