Schlagwort-Archive: Urbex

Maison Popeye

Im Juni 2017 haben wir wieder einen kleinen Trip nach Belgien unternommen. Dort fanden wir, in einem kleinen Dorf, ein unscheinbares Steinhaus am Straßenrand stehend. Maison Popeye weiterlesen

Die ehemalige Zeche in Belgien

Verborgen hinter Mauern und umschlossen von einem Waldgebiet findet sich in einer kleinen belgischen Stadt ein ehemaliges Zechengelände.

Kaum vorstellbar, dass dieses Gelände bis 1969 eine Kohlemine beherbert hat. Wirklich erkennen kann man das von außen nicht mehr.
Überbleibsel aus dieser Zeit findet man aber im innern des Gebäude, einem eher unscheinbaren rechteckigen Backsteinbau. Im Keller ist noch eine Art Ladestationen für die Ausrüstung der Minenarbeiter vorhanden. Die ehemalige Zeche in Belgien weiterlesen

Villa Amalia

Am 29.04.2017 öffnete die Villa Amalia für eine Gruppe Fotografen ihre Pforten. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die Landmarken AG, die dies ermöglichte.

Die zweigeschossige Villa liegt leicht versteckt in einem kleinen Park, der aus einem alten Bestand aus Buchen und Kastanien besteht. Ein Springbrunnen befindet sich im Außenbereich, der ebenfalls Teil des Baudenkmals ist. Das Gebäude wurde im Stil des Historismus mit Elementen der Neorenaissance erbaut und ist ein Vertreter des typischen Landhauses der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Die Werksteinfassade wird durch einen sechseckigen Turm bestimmt, dessen verschieferte Haube ursprünglich noch mit einer Laterne versehen war. Villa Amalia weiterlesen

Alter Friedhof in Belgien

Zu diesem Friedhof findet man eine Reihe Fotos auf Urbex-Seiten oder Foren. Immer mit einem kleinen Stoffteddy. Als wir ihn erstmals Mitte April 2017 besuchten, war dieser trotz intensivster Suche leider nicht mehr da.

Betritt man das im Wald gelegene Areal durch das Tor umgibt einem direkt ein leicht beklemmendes Gefühl. Die Kombination aus hohem Gras, welches teilweise die Kreuze droht zu verschlingen, den bemosten Steinen, herabhängenden Ästen in Kombination mit einem ziemlich grauen Himmel tut da einfach sein übriges. Alter Friedhof in Belgien weiterlesen

Alter vergessener Fluplatz

Schon im Jahre 1937 begannen die Vorbereitungen zur Anlegung diese Militärflugplatzes denn im Zuge der Aufrüstung der Deutschen Luftwaffe wurden allenthalben neue, leistungsfähige Flugplätze benötigt.

Fünf große Hangars und das Gebäude für die Flugleitung wurden daraufhin angelegt. Weitere Wirtschafts- und Unterkunftsgebäude wurden natürlich auch gebaut. Der Fliegerhorst war anfangs mit Lastensegler-Einheiten belegt. Erst im August 1943 wurden reguläre Jagdfliegerverbände hier stationiert. Alter vergessener Fluplatz weiterlesen

Das Hotel „Fernost“

Im Jahr 2008 war das beschauliche Hotel in einer von Kliniken domnierten Bad-Stadt eröffnet worden. In einer Rekordzeit von nur fünf Monate aber bereits auch später wieder geschlossen. Die Brandschutzbehörde und das Bauamt des Landkreises begründeten dies mit nicht erfüllten Brandschutzauflagen. Im Februar 2016 haben wir es vor Ort besucht… Das Hotel „Fernost“ weiterlesen

Verlassenes Chateau in Frankreich

An einem sonnigen Herbsttag haben wir uns zu viert auf den Weg gen Westen gemacht und einem recht bekannten Lost Place einen Besuch abgestattet.

Standesgemäß wurden wir mit einem roten Teppich begrüßt. Der wunderschöne Spiegel am Kopfende der Halle wurde leider von irgendwelchen Deppen zerdeppert. Trotzdem strahlt die Eingangshalle, lichtdurchflutet durch ein Dachfenster, eine beeindruckende Atmosphäre aus. Verlassenes Chateau in Frankreich weiterlesen

Das verlassene Dorf 1

Ein sterben auf Raten, dass ist vielen Dörfern in Kohleabbaugebieten gemein.
Was in den Herzen und Köpfen der Menschen, die ihrer Heimat beraubt vorgeht kann wohl keiner wirklich erfassen. Menschen, die in Deutschland ihre Heimat verloren haben, kannte man ansonsten nur aus Kriegszeiten. Ganze Regionen in West- wie in Ostdeutschland teilen dasselbe Schicksal: Die Bewohnen mussten oder müssen in Zukunft ihre Häuser und ihre Heimat verlassen, damit darunter in 250 Metern Tiefe Braunkohle abgebaut werden kann. Das verlassene Dorf 1 weiterlesen

Brauerei Berlin

_mg_4205Hier nun ein Album vom Besuch einer Brauerei in Berlin im Oktober 2015.

Der Industriekomplex wurde 1882 als Braubetrieb gegründet und bereits 1898 durch die Schultheiss-Brauerei AG aufgekauft, die den Standort als fortführte und erweiterte. Die Aufgabe des Standortes im Schultheiß-Verbund war die Versorgung des Berliner Umlandes. Nach dem zweiten Weltkrieg begann eine Phase mehrmaliger Umbenennungen die 1959 mit dem Aufgang des Brauereibetriebs in die VEB Berliner Brauereien endete. Die Produktionsstätte Niederschöneweide bekam neu den Namen Bärenquell-Brauerei. Brauerei Berlin weiterlesen

Militärgelände Rheinland-Pfalz

TorIm Rahmen unserer Tour in die Pfalz am letzten Oktoberwochenende 2016 haben wir u.a. dieses alte Militärgelände besucht.
Zunächst dachte ich, es sei eine klassische Kaserne, also zu einer speziellen Waffengattung gehörig. Bei meinen Recherchen bin ich dann darauf gestoßen, dass dieses Gelände vom „United States Army Quartermaster Corps“ genutzt wurde. Militärgelände Rheinland-Pfalz weiterlesen